Was ist Hollightly? Ein Green Lifestyle Blog.

Wer schreibt hier und worüber? That’s me!

Ich will eine grünere Welt! Eine Welt, in der wir uns Gedanken machen, bevor wir konsumieren und eine Welt in der wir nicht auf Kosten anderer leben. Egal ob das Natur, andere Menschen oder Tiere sind. Deswegen versuche ich überall dort, wo es geht, grüner und fairer zu leben. Ich bin Vegetarierin, ich kaufe in Reformhäusern und auf dem Bauernmarkt und ich shoppe möglichst nachhaltige Label.

Gleichzeitig bin ich Designverliebt und Fashion-Maniac. Das beisst sich manchmal ein klitzekleines bisschen mit dem Eco-Lifestyle. Aber es gibt so viele fabelhafte Eco-Labels, das ich meine Designliebe trotzdem sehr gut ausleben kann. In den Momenten, in denen es nicht klappt und mich die Liebe zu den schönen Dingen übermannt, das Öko-Gewissen sozusagen überrennt, tröste ich mich damit, dass kein Mensch 24 Stunden täglich Gutmensch sein kann. Deswegen gibt es bei Hollightly keinen erhobenen Zeigefinger, sondern viele Tipps für nachhaltigen grünen Lifestyle und lässige Labels. Als Mitglied der großen ARD-Familie stürze ich mich außerdem täglich für den Job auf Design, Kultur, Popkultur und Fashion. Ich arbeite seit einigen Jahren als Journalistin für Funk und Fernsehen, sammle für meine Redaktionen Lifestyle-Geschichten, spannende Netzprojekte, berichte über Design-Neuheiten und darf mir neben Kultur und Popkultur, Gedanken über Fashion machen.

Da wäre es doch geradezu verrückt, wenn ich diese Gedanken nicht mit Euch teilen würde …dachte ich und schon ist dieses Blog entstanden. Zusammengesetzt aus den Wörtern „Holy“ für heilig, also gute, nachhaltige, seelenschmeichelnde Dinge und Holly Gollightly, also der Stilikone schlechthin, die im Klassiker „Frühstück bei Tiffanys“ mit viel Eigenwilligkeit gepunktet hat. Macht zusammengesetzt: Hollightly!
Im Verlauf der letzten Wochen und Monate habe ich spannende Menschen getroffen, tolle Gespräche geführt und dabei festgestellt, dass es immer mehr junge Labels, Designer und Modemacher gibt, die nicht nur schöne Dinge herstellen wollen, sondern versuchen ihre Kleider oder Möbel möglichst nachhaltig und fair zu produzieren. Das gefällt mir, weil mich schon lange der Gedanke umtreibt, wie es sein kann, dass wir hier im Überfluss leben, auf Kosten anderer Menschen in ärmeren Ländern und auf Kosten der Erdkugel, die wir mit unserem gedankenlosen Umgang nach und nach zerstören. Versteht mich nicht falsch, ich liebe schöne Dinge, ich will mich in die coolsten Trends hüllen und nicht alles, was ich mache ist 100% conscious oder grün oder fair. Aber ich will es unbedingt versuchen und immer da, wo ich kann, mich für das nachhaltige Produkt entscheiden. Ich liebe Mode und shoppe *hüstel* viel, aber Bio und Fair Trade, wenn es geht. Ich liebe Interior-Design und Deko, aber kaufe die Recycling-Deko, wenn es geht.

Ich liebe es, wenn Schönes und Gutes zusammen kommt und kann dann selten widerstehen. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich behaupten, dass der Pschyrempel die Ästhetik-Sucht in sein umfangreiches Krankheitsportfolio aufnehmen muss. Jetzt will ich meine Entdeckungen mit allen teilen, die auch zu den Nachhaltigkeits-Fans, Design-Süchtigen und Schönheits-Verliebten gehören und die freundliche Netzgemeinde mit allem belästigen, was mir auffällt und geradezu danach schreit mit allen meinen Lesern geteilt zu werden. Zusammen mit meinem Liebsten, der die Technik im Blog managt. Hiermit oute ich mich offiziell. Mein echter Name ist Petra und ich bin Fashion-addicted! Deswegen beginnt mit diesem Blog mein Weg zu einem nachhaltigeren und bewussteren Lebensstil.

Ich freue mich natürlich auch, wenn ihr selbst auch schon tolle Entdeckungen gemacht habt, die ihr hier mit mir teilen wollt.

Jetzt hoffe ich, dass Euch gefällt, was ihr hier serviert bekommt!