Die bunte Erde

Liebe Welt,

Du bist toll! Das muss ich Dir endlich schreiben.

Ich finde es wird Zeit, Dir einen Brief zu widmen, Dir und Deiner unfassbaren Vielfalt und Schönheit, die wir dämlichen Menschen so wenig zu würdigen wissen.

Du bist so bunt und wunderschön!

Du bist bunt, wunderschön und steckst voller Überraschungen. Auf meinen Reisen habe ich einige Deiner Facetten kennengelernt und nur einen kleinen Eindruck von Dir bekommen und trotzdem hast Du mich schon immer schwer beeindruckt. Du hast so viele wunderschöne Pflanzen, denen Du ein Zuhause gibst und die Abermillionen Tiere, die Du erschaffen hast, sind unglaublich faszinierend und jedes so einzigartig auf seine Weise.

Nur der Mensch tanzt aus der Reihe!

grüne erdeJedes Deiner Lebewesen spielt auf seine eigene Art und Weise eine Rolle in diesem ausgeklügelten System, nur der Mensch muss immer wieder aus der Reihe tanzen.

Es tut mir leid, dass wir Dich nicht genug respektieren und würdigen und viel zu oft viel zu nachlässig mit Dir umspringen. Wir sollten Dich und Deine Natur schützen, wir sollten uns um Deine Tiere und die anderen Menschen kümmern, aufeinander achtgeben, anstatt uns zu bekämpfen, um noch ein Fitzelchen mehr Macht, Geld oder Besitz anzuhäufen. Ich frage mich oft, meine Liebe, was Du eigentlich über uns denkst? Schüttelst Du milde den Kopf und denkst Dir, dass wir uns über kurz oder lang so zerstören werden, dass sich das Problem Menschheit von alleine löst über die Jahrhunderte? Denn selbst wenn der Mensch nicht mehr auf Dir und der Erde leben könnte, irgendwann in ferner Zukunft, wenn wir die Natur komplett unserer Bequemlichkeit geopfert haben, Du wirst sicher sehr gut ohne uns auskommen. Da bin ich mir sicher! Oder bist Du vielleicht sogar traurig oder entsetzt, weil wir so lieblos miteinander, mit Dir und unserer Umwelt umspringen? Weil die eine kleine Minderheit der Menschheit so gut leben und die große Mehrheit so schlecht leben muss?

Wir ignorieren Deine Zeichen!

Bunte-Erdkarte-webSo hast Du Dir das vermutlich nicht gedacht, als Du uns dem Homo sapiens ein überdimensional großes Hirn zum Denken gegeben hast. Wahrscheinlich würdest Du uns gerne mal nehmen und ein ernstes Wörtchen mit uns reden, aber wir hören Dir ja leider nicht zu. Wir ignorieren die Zeichen, die Du uns schickst und machen weiter und weiter und weiter mit unserem bequemen Leben. Wir bauen Atomkraftwerke, wir quälen Tiere in Massentierhaltung, wir bekriegen uns gegenseitig anstatt uns zu helfen, wir spritzen unser Essen mit Chemie und manipulieren die Gene von Obst und Gemüse und greifen immer wieder deftig in das ausgeklügelte System ein, das Du Dir ausgedacht hast und das so gut funktionierte, bevor wir Menschen kamen.

Wir sollten alle denken bevor wir sinnlos einkaufen, noch ein bisschen mehr denken, bevor wir T-Shirts oder Hosen oder Pullis anbieten, die von Kinderhänden genäht und unter schrecklichen Arbeitsbedingungen entstanden sind und am besten ganz viel nachdenken, bevor wir noch mehr Atomkraftwerke bauen, anstatt auf bessere Energienutzung und nachhaltige Energiegewinnung zu setzen. Und mal ehrlich, Du denkst Dir bestimmt ganz oft, ob wirklich jeder Depp eine eigene Karre braucht, mit der er dann ganz alleine auf Dir herumkutscht und Deinen Himmel und die Luft mit Missachtung straft. Alle reden sie über Nachhaltigkeit, liebe Welt, und drehen sich im Kreis bei der Suche nach einer Definition, anstatt einfach im Kleinen und Großen anzufangen mit einem nachhaltigeren Leben. Hollightly GlücksbringerDu wärest bestimmt zufrieden, wenn wir endlich darauf achten würden, dass alle Männer und Frauen weltweit unter fairen Bedingungen arbeiten können, dass Lebensmittel und Kleidung unter ökologischen Gesichtspunkten produziert und mit einem ehrlichen Biosiegel versehen werden können. Oder wenn wir endlich darauf achten würden, dass Tiere nicht leiden müssen, nur damit wir täglich Fleisch in Massen in uns reinstopfen können, oder? Das würde Dir sicher schon reichen, liebe Welt.

Ich will das hier versuchen, im Kleinen, damit es vielleicht immer mehr Leute lesen und damit immer mehr Menschen darüber nachdenken, wie wir langfristig ein bisschen besser mit Dir umgehen könnten. Du bist zu schön, um Dich so sinnlos zu zerstören. Es gibt so viel, was Dir vermutlich nicht gefällt und was Du an uns Menschen gerne ändern würdest. Ich fürchte nur, dass wir Menschen zu dämlich sind um es rechtzeitig zu bemerken…

Alles Liebe und in großer Bewunderung,

Deine Petra

 

Eine Idee zu “E-Mail for you! Hallo Welt…

  1. Holger Werner sagt:

    Ein sehr guter Text!
    Selbstverständlich unvollständig ( sonst müsste man sich nämlich ’ne Woche
    Zeit nehmen, um ihn zu lesen), doch Themen wie unnötige Tierqualen, im Rahmen von
    Parfüm-, Leder-, Fell-, Pelz- Herstellung und Verarbeitung, sowie unzählige ganz andere irrsinnige, alltägliche Zustände, lösen
    ja leider eh häufig Kontroversen aus, welche die wichtigen Verbesserungsversuche ‚ im kleinen‘, zunichte machen wollen. Insofern:
    Weiter so !!!! )))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.