Ein Baby zieht ein. Und damit ziehen gleichzeitig Klamottenberge ein. Die Kleinen wachsen so rasant, dass man mit dem SHoppen fast schon nicht mehr hinterherkommt. Jeden Monat neue Bodies und Pants und Mützchen und Shirts und Hosen und Söckchen und Zeug. Gleichzeitig wachsen sie ja so schnell aus den alten Sachen wieder raus. Das ist Systemimmanent und bedingt sich gegenseitig. Der Geldbeutel wird immer kleiner und die Schränke voller und so richtig ökologisch ist das auch nicht, wenn die Klamotten nur von einem oder zwei Babies getragen werden in hrem Klamottenleben. Dann bin ich über Cottonbudbaby gestolpert. Die Idee ist so einfach wie genial.

Babyklamottenverleih. In einem Wort gesagt. Man schließt ein Abo ab und bekommt dann immer passend in der richtigen Größe Babyklamotten von Ökolabels zugeschickt. Im Paket ist das Retourenlabel schon dabei, mit dem man die zu klein gewordenen Sachen nach ein paar Wochen wieder zurückschicken kann.

Wie so eine Art Klamottenabo: www.cottonbudbaby.com

Was ich cool finde

Jedes Paket ist eine kleine Überraschung. Das ist einerseits supercool und aufregend. Man weiß ja nie, was da jetzt ankommt. Knapp 20 Teile waren drin. Und ich war positiv überrascht. Ich muss gestehen, dass ich vorher schon ein bisschen Bedenken hatte, ob das alles so schön und hübsch aussehen würde, wie ich mir das für unser Baby vorstelle. Aber alles war Biobaumwolle von Lieblingslabels wie Sense Organics.

Alles war sehr sauber, gepflegt und fleckenfrei. Anbei lag eine Liste mit allen Teilen, damit ich abhaken kann, bevor ich sie zurückschicke. Sobald die Größe zu klein geworden ist, schickt man das Paket zurück und bekommt die nächstgrößere Runde zugeschickt. Superpraktisch und ganz einfach.

Was ich noch cooler fände

Als Ökomum mit ganz klaren Stylevorstellung, wie ich sie habe, wäre es fein, wenn man in Zukunft irgendwann Wunschfarben oder NoGos ankreuzen dürfte, damit die Klamotte in den Look passt. Oer bestimmte Lieblingsteile – ich zum Beispiel liebe alles, was Füsschen hat. Weil Socken dazu neigen von den Babyfüssen zu verschwinden.

Aber das sind nur Stylekleinigkeiten – ansonsten war ich superhappy mit dem Paket. Das ist wie ein Kleiderflohmarkt ohne den lästigen Flohmarktfaktor – einfach immer wieder frische Babyklamotten in der richtigen Größe frei Haus in die Wohnung. Ich liebe die Idee, weil es so einfach und praktisch ist und weil es nachhaltig ist.

Es ist alles super organisiert und das Team ist in der Kommunikation wahnsinnig nett. Cottonbutbaby ist definitiv einen Versuch wert. Sogar die Mieze findet es gut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.