Faszination Reisen

Das Reisen lässt Dich an Geschwindigkeit zunehmen, von Ort zu Ort, per Flieger, Auto oder Bahn – aber gleichzeitig nimmt es Deinem Leben Geschwindigkeit. Es entspannt und entschleunigt in fremde Welten einzutauchen. Reisen ist die beste Meditation, wenn Du im hier und jetzt bist und dir erlaubst die Zeit und den Ort zu geniessen. Reisen macht Dich gelassener, es erfüllt Dich und erlaubt Dir neue Blickwinkel und Perspektiven. Auf Vergangenes und auf die Zukunft. Reisen macht glücklich.

Petra in Vulkanlandschaft

Elefantencamp Thailand

Chilling im Bann Makok

Das Zeavola Longboat

Deswegen freue ich mich, dass ich 11 Fragen zum Reisen beantworten darf. Danke @Subvoyage für die Nominierung. Denn vor einiger Zeit hat mich Subvoyage für den Liebster-Award nominiert. Ich danke Dir, Julia, und freue mich sehr über die Nominierung. Ich nehme sie an – wenn auch verspätet – aber das Weltreisen hat uns so sehr entschleunigt, dass wir der Zeit für einige Monate davongelaufen sind.

Strandpflege

Für saubere Füße - vorm Betreten der Apartments

Getting im Zeavola

Moskitoschutz mit Stil

Abendstimmung im Pimalai

Subvoyage hat 11 Fragen an Hollightly.de

1. Welches ist dein absolutes Lieblingsreiseziel?

Es ist schwer das zu sagen, denn es gibt so viele wunderschöne Orte auf der Welt. Ein Lieblingsort war sicher Costa Rica, Samoa ist auch ein Traumziel, genau wie Neuseeland oder Australien. Afrika ist beeindruckend und ich werde den Duft in der Steppe bei flirrender Hitze nie vergessen. Es tut mir leid, ich kann mich nicht festlegen. Jeder Ort ist schön. Man muss nur seine Schönheit wahrnehmen wollen.

2. Welches ist dein liebstes Reise-Mitbringsel?

Ich habe tatsächlich einen Favoriten. Wir haben uns in Südafrika eine Perlenhandarbeit gekauft. Die Menschen dort fertigen traditionell aus Holzperlen Figuren und Tiere nach. In einem kleinen Laden in Kapstadt im Kreativviertel Woodstock habe ich einen Oryx-Kopf aus Perlenarbeit entdeckt und mich spontan verliebt. Es war eine Odyssee den Oryx so zu verpacken und zu verschicken und ich habe gebibbert. Aber er ist 4 Monate später auf dem Postweg in Deutschland angekommen und schmückt jetzt mein Wohnzimmer. Ich liebe ihn sehr.

3. Welches auf Reisen entdeckte Rezept kochst du auch zu Hause gerne?

Tatsächlich koche ich immer wieder gerne die marokkanische Tajine. In einem kleinen aber feinen Riad mitten in der Altstadt von Marrakesch hat uns eine Berberfrau bei einem Kochkurs gezeigt, wie traditionell die Tajine und eine Art Tomatenconfit gekocht werden. Hier findest Du das Rezept. Ich liebe es, denn es ist einfach, schnell und kreativ.

4. Welches Verkehrsmittel nutzt du zum Reisen am häufigsten und liebsten?

Am häufigsten nutze ich tatsächlich das Flugzeug, weil ich immer wieder Fernziele in meinem Kopf habe. Am liebste nutze ich tatsächlich die Bahn, die Dich dahingleiten lässt. Du kannst so viel sehen und mitnehmen auf den Bahnfahrten. Viel mehr als mit dem Auto oder Flieger. Wenn es die Zeit also zulässt setze ich mich gerne in den Zug. In Thailand zum Beispiel. Verrückte Menschen und Momente im Nachtzug. Das ist spannender als jeder Kinofilm.

5. Welche Teile deiner Reisen möchtest du gegebenenfalls nachhaltiger gestalten?

Das ist schwer. Ich würde gerne noch mehr Ökohotels kennenlernen. Es gibt sie überall, man muss sie nur finden. Ich denke, dass ich auch an meiner Flugfrequenz arbeiten könnte. Aber viel mehr wird schwieriger, weil ich schon sehr auf Nachhaltigkeit achte. Ich würde mir wünschen, dass gerade bei den Aktivitäten mit Tieren, die Touristen viel achtsamer wären. Denn so viel Tierquälerei könnte vermieden werden, wenn die Kunden nicht dafür bezahlen würden.

6. Spiegelreflex oder Smartphone-Kamera?

Smartphone-Kamera

7. Wenn du ab Morgen 3 Monate am Stück reisen könntest, wo würde es hingehen?

Ich würde gerne nach Sankt Petersburg, dann würde ich mit dem Zarenexpress über die Mongolei bis China fahren und von dort aus noch einen Flieger nach Südamerika nehmen.

8. Reist du immer in Gesellschaft oder könntest du dir auch vorstellen alleine zu verreisen?

Ich reise immer in Gesellschaft, weil ich es mag meine Erlebnisse mit jemandem zu teilen. Ich bewundere aber die Gelassenheit aller Alleinreisenden. Für mich wäre es nichts.

9. Hotel, Couchsurfing oder Campingplatz?

Air BNB statt Couchsurfing. Das liebe ich. Es ist viel persönlicher als ein Hotel, aber etwas luxuriöser als viele Couchsurfing Angebote. Absolut empfehlenswert.

10. Warum hast du mit dem Bloggen begonnen?

Weil ich die Welt mit den Labels, Orten und Zielen, die ich entdecke und mit den Lesern teile, etwas grüner machen möchte.

11. Wo geht deine nächste Reise hin?

Das weiß momentan nur die Wahrsagerkugel. Wir werden sehen. Da wir gerade von einer langen Reise zurück sind denken wir übers Ankommen nach. Und erinnern uns mit einem Lächeln an die vielen schönen Momente. Auch das ist ja ein Teil des Reisens.

Unsere Mitbewohner

Begrüßungspaket im Pimalai

Unser privater Steg

Zen Namkhan Laos - Frau im Dorf

Zen Namkhan Laos - Mädchen auf Brücke

Facts und Infos zum Award

Was ist der Award?

Der Liebster Award wird von Blogger zu Blogger verteilt, um auf deren Blogs aufmerksam zu machen und sich untereinander zu vernetzen. Bei der Nominierung werden dem ausgewählten Blogger jeweils 11 Fragen gestellt, die wiederum in einem eigenen Artikel beantwortet werden. Der Nominierte ernennt im Anschluss weitere 5 bis 11 Lieblings-Blogs und stellt eigene elf Fragen.

Die Regeln beim Liebster-Award:

  • Bedanke dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.
  • Zeige, dass dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster Award” gehört.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  • Formuliere selbst 11 Fragen.
  • Nominiere bis zu 11 weitere Blogger und bitte sie, deine Fragen zu beantworten.
  • Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung.

Folgende Lieblings-Lese-MUST READ-Blogs nominiere ich:

Meine 11 Fragen an meine Liebster-Lieblingsblogger:

  1. Worum geht es Dir in Deinem Blog und warum bloggst Du?
  2. Was bedeutet Dir das Reisen?
  3. Was war Deine erste Reise und woran erinnerst Du Dich vielleicht besonders?
  4. Welches Reiseziel hat Dich (besonders) beeindruckt und warum?
  5. Lieber Fernreise oder lieber Nahziel?
  6. Welche Länder stehen noch auf Deiner inneren Bucket-List?
  7. Hast Du einen ultimativen Reisetipp?
  8. Achtest Du auf Nachhaltigkeit beim Reisen und wenn ja auf was?
  9. Gibt es ein Land oder einen Ort von dem Du sagst: Nie wieder! Oder: Schwer überbewertet!
  10. Rucksack oder Koffer?
  11. Stadt oder Land?

2 Idee über “Warum Reisen entschleunigt und glücklich macht: 11 Fragen an Hollightly

  1. Beyhan sagt:

    Liebe Petra,

    ganz herzlichen Dank für deine Nominierung! 🙂

    Mal sehen, wie ich das am Besten umsetzen kann – bin selber schon gespannt 😉

    Wünsche dir auf jeden Fall weiterhin eine schöne Zeit bei deiner Weltreise…

    Drück dich,
    Beyhan x

    • Petra sagt:

      Liebe Beyhan, Du standst ganz weit oben auf meiner Liste <3 Ich bin auch schon gespannt und freue mich auf deinen Artikel, Du Süße! Bis ganz bald und drück Dich zurück, Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.