28
Apr
2015
14
Koala Hospital Australien

Ein halber Meter Eukalyptus! Wie Du tierfreundlich Koalas in Australien streicheln kannst

/

Wie man auch tierfreundlich und artgerecht Koala streicheln kann? Das geht! Australien ist das Land der fluffigen Tiere. Koalas und Kängurus spielen hier die Hauptrolle für viele Touristen. Die meisten Australienreisende wollen unbedingt Koalas und Kängurus sehen. Da Koalas sehr scheu sind, laufen sie einem nicht so oft über den Weg, wie die Kängurus, die von der australischen Regierung schon als Plage eingestuft wurden. Viele Zoos bieten deshalb gegen Aufpreis Koalakuscheln an, Stress für die Tiere inklusive. Die flauschigen Bären werden dann von einem zum nächsten Touristen weitergereicht, einmal Lächeln bitte für das Foto. Wie man das auch tierfreundlich und artgerecht tun kann?

Koalas sind schüchtern und zurückhaltend, sie sind aber auch freundlich und ruhig. Sie wehren sich nicht. Deswegen lassen sie die Aktion geschehen. Aber es stresst sie eine Touristenattraktion zu sein. Deswegen kam das normale Koalakuscheln gegen Geld im Zoo für mich nicht in Frage. Ich wollte mehr erfahren über die flauschigen Tiere und habe einen Ort in Adelaide gefunden, der den Koalas wirklich ein Zuhause und Touristen einen echten Zugang zu den Tieren bietet.

Volunteer im Wildlife Hospital

Ein Notfall. Eine blonde Frau schleppt eine kleine Kiste in das Gebäude. Wir sind in Adelaide und stehen vor dem ersten Wildlife Hospital Südaustraliens. Über 20 Koalas haben hier Platz und können sich auskurieren. Wombats und andere Australientypische Tiere oder Vogelarten haben auch einem Platz in dem Krankenhaus. Es ist ein gemeinnütziges Projekt, das von der 70-jährigen Rae Campbell mit viel Liebe betrieben wird. Sie sammelt Spenden, gibt Unterricht für Schulklassen und hält Vorträge, um auf die Situation der Koalas aufmerksam zu machen.

Noch gibt es genug Koalas, aber es werden immer weniger. Weil der Platz fehlt, weil Farmer die Eukalyptusbäume fällen für ihre Felder, weil Hunde oder Autos sich den Bären in den Weg stellen und weil eine Krankheit seit einigen Jahren um sich greift, die noch nicht vollends erforscht ist. Das Hospital ist die erste Anlaufstelle für kranke Wildtiere in Südaustralien. Viele Freiwillige lernen bei Rae wie man die Tiere rettet und anschließend ehrenamtlich für das Wildlifehospital. Zusätzlich gibt es mehrere Tierärzte, die unentgeldlich helfen.

So kannst Du helfen

Vor allem können auch Freiwillige und Reisende mitarbeiten. Man muss mindestens ein paar Tage kommen und man sollte gerne mit Tieren arbeiten. Dann wird man in das blaue Veterinärsoutfit gesteckt und eingearbeitet und verbringt seine Tage mit dem Ausmisten der Käfige, dem Waschen der Eukalyptusbläter, dem füttern der Koalababys und unterstützt das Team der Tierärzte bei ihrer Arbeit. Zum Beispiel, wenn Notfälle ankommen, wie der kleine Koala, der sich in der Box der blonden Frau versteckt. Sie ist die offizielle Koordinatorin für das Freiwilligenteam der Wildlife-Retter. Wo immer ein Notfall auftaucht oder einer der Retter Unterstützung braucht, ist auch Melody. Diesmal hat sie selbst eine Koaladame zufällig entdeckt, die unter einem Baum saß. Das ist ungewöhnlich für Koalas, denn sie klettern für ihr Leben gern und sind eigentlich immer auf den Ästen zu finden. Sie hat ein entzündetes Auge und die Tierärztin untersucht besorgt ihren Gesamtzustand. Sie ist schon etwas älter und nicht besonders fit. Nach einem Bluttest und der Untersuchung darf sie sich in einen für sie vorbereiteten Käfig an einen Ast kuscheln, der dort schon bereit liegt. Ihr Schicksal ist ungewiss, auch am Ende unseres Tages im Wildlifehospital werden wir nicht wissen, wie es mit ihr weitergehen wird. Da sie so alt ist, will das Team genau abwägen, ob eine Operation am Auge Glück oder vielleicht schon Unglück für das Tier wäre. Sie wird nun in den nächsten Wochen hier bleiben und beobachtet werden. Geht es ihr gut? Frisst sie? Klettert sie? Dann wird eine OP der nächste Schritt sein. Geht es ihr schlecht? Ist sie apathisch? Frisst sie nicht? Dann wird das Team sie schweren Herzens von ihrem Leid erlösen. Man merkt allen an, dass sie gerne eine bessere Botschaft verkündet hätten nach der Untersuchung.

Koala, Wombat und Känguru

Jeder Koala, jeder Wombat, jeder Vogel, bekommt hier einen Namen. Sie alle haben eine Krankenakte und das Team versucht alles, um jedes verletzte Tier zu retten, das in die Klinik gebracht wird. Oft klappt es, manchmal leider nicht. Wir drücken der Koaladame die Daumen und hoffen, dass es ihr bald besser geht. So wie den beiden Koalababys Honey und Wilbur. Sie haben dank Rae überlebt. Noch sind sie zu klein, um freigelassen zu werden. Aber Rae nimmt sie jeden Abend mit nach Hause und füttert sie viermal pro Nacht. Sie wurden gebracht, als sie gerade einmal 6 cm groß waren, jetzt sind sie immerhin fast einen halben Meter groß. Und sie duften nach Eukalyptus. Honey schmiegt sich an mich und setzt ihre kleinen Krallen um meine Schulter. Dann stupst sie ihre Nase an meine und haucht mich mit ihrem Eukalyptusatem an. Sie ist unglaublich zutraulich und ich bin erstaunt, dass diese Tiere sich doch so leicht wiedereingliedern lassen in ihr wildes Leben. Rae erzählt mir, dass sie ziemlich undankbar sind. Kaum sind sie in der freien Wildbahn, klettern sie los und blicken sich nicht einmal um. Sie lächelt dabei. Man merkt, dass sie die Tiere liebt und sich über jeden Koala freut, den sie retten konnte. Ich bewundere ihr Engagement und würde mir wünschen, dass viele Menschen von ihr und ihrem Hospital erfahren.

Willst Du einen Koala adoptieren oder spenden?

Spenden oder sogar eine Koala-Adoption sind möglich und auch nötig. Das Hospital kann jede Hilfe brauchen. Ich beschließe mir selbst in diesem Jahr eine Adoption zu schenken und wünsche mir die kleine Honey als Koala“kind“ – vielleicht wollt ihr auch?

Hier ist der Link: einfach klicken und dann kannst Du helfen

Würdet ihr auch eine Koala adoptieren? Oder habt ihr schon freiwillig irgendwo gearbeitet und mitgeholfen? Ich freue mich auf Eure Kommentare. Schreibt mir einfach!

Kann man lassenNetter TextSehr netter TextLove itAbsolut hin und weg (6 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

4 Responses

  1. Katharina

    Ich empfinde es wie du und würde so gern mithelfen im Tierhospital. Ich kann aber nur 1 Tag mitkommen, weil mein Freund in Adalaide dienstlich zu tun hat. Ein Tag ist sicher zu wenig. Aber ich würde so gern. Es ist mein Kindheitstraum. Gibt es etwas dass ich 1 Tag lang dort beitragen könnte und darf man überhaupt nur für 1 Tag kommen?

    1. Hallo Katharina, das kann ich so gut verstehen. Die Tierklinik ist ein wundervoller Ort und Rae ein sehr engagierter Mensch. Soweit ich weiss müssen Helfer eigentlich länger bleiben als 1 Tag, weil sie ja eingelernt werden müssen, aber wer weiss.. Vielleicht gibg es auch mal Ausnahmen. Ich würde an deiner Stelle einfach dort anrufen. Die Nummer steht auf deren Webseite. Vielleicht klappt es dann doch. Ich drücke dir die Daumen und schicke liebe Grüsse, Petra

  2. Gitta Petra Hennig

    Ich würde gerne mal 3wochen bei den Koalas arbeiten und Spenden .Vielleicht bei Fr.Anita Lehmann
    Mit freundlichen Gruß lg Petra Hennig

Schreib uns Deine Meinung