21
Sep
2015
7
toms-slide

How to style „Green“! Die 5 besten Tipps für den Grungelook in Green

/

Schwarz, braun, grau und dazu Nirvana „Come as you are!“ – wenn es kälter wird draußen, kommt bei mir die Lust auf Flanellhemd, Sweater und Bikerjeans. Einkuscheln und trotzdem green ecofair durch die Gegend stiefeln.

Zum Beispiel in diesen Schätzchen von meinem grünen Lieblingslabel TOMS:

HIER kannst du klicken und die Stiefel shoppen

TIPP 1 – How to Style „Grunge“ glamourös

Für „Grunge“ gibt es eine waschechte Definition: „Schmuddel oder Dreck…“ In Modesprech übersetzt, heißt das: Karohemden oder Sweater, dazu ausgeleierte T-Shirts und graue oder schwarze Jeans, die mit Bootys und Stiefeln kombiniert werden.

Derbe Stiefel sind auch okay, aber bitte (!) ein bisschen glamourisiert durch auffällige Ketten und Accessoires.

Zum Beispiel mein Sweater von Wunderwerk (ecolabel) – dazu die hellgraue Jeans, meine TOMS Tasche aus der limited Edition (Für jede verkaufe Tasche hilft TOMS einer Mutter in Not in einem Entwicklungsland *love it*) und meine TOMS Booties:

TIPP 2 – So Schmuddelig, dunkel und zerrissen wie möglich

Die Grande Dame des Punk in der Mode, die englische Designerin Vivianne Westwood hat das Ganze schon vorgemacht. Sie gilt als die Queen of Punk, die Rebellin der Modeszene, die mit ihren Kreationen schon in den 1980ern die Laufstege rockte. Da hatte die Ikone des Grunge, Nirvana Front-Mann Kurt Cobain, den Grunge noch gar nicht erfunden.

Wenn bei dir ein ausrangiertes Flanellhemd herumfliegt oder eine alte Jeans, die du eigentlich schon für die Gartenarbeit oder die nächste Putzaction beiseite gelegt hast, könnte daraus ein modisches Highlight werden. Außerdem ist das ja dann fast schon upcycling und damit Extragreen.

Black Jeans TIPP* via Amazon vom nachhaltigen Lieblingslabel armedangels:

TIPP 3 – Was Nirvana mit Ecostyle zu tun hat und was ihr davon lernen könnt

Die Musik „GRUNGE“ kam dann kurze Zeit später. Wer weiß, ob Vivianne Westwood nicht auch eine kleine Inspirationsquelle für Grunge-Ikone Kurt Cobain war. In den 90ern erlebte der Grunge in der Musikwelt dank Bands wie Nirvana einen weltweiten Hype. Der Stil war eine Mischung aus Punk-Rock und Heavy-Metal, verbunden mit einer Scheiß-Egal-Attitüde. Der Klang musste roh und ungeschliffen wirken, indem die Musiker bewusst ihre Gitarren verzerrten und mit gelangweiltem Gesichtsausdruck ihre Textzeilen herunterleierten. Diese rohe Scheiss-Egal-Attitüde brauchst du auch für deinen Style.

Also altes Hemd oder Sweater rausholen und freuen, dass es abgerissene Ecken hat und die Stiefel mit einer Röhrenjeans kombinieren.

“Smells like Teen Spirit” von Nirvana war zum Beispiel die Hymne dieser Bewegung. Flanellhemden erlebten das totale Revival und wurden zur Uniform der Grunge-Szene. Damals steckte dahinter eine Haltung. Grunge war ein ein Symbol für die Perspektivlosigkeit dieser Generation.

Tipp 4 – Smells like Teen Spirit und wieso Schwarz essentiell ist

Werde zum Kurt Cobain und der Vivianne Westwood des Alltags. Werde Rebellin in deinem Look und pack dazu Schwarz. VIEL SCHWARZ! Schwarz ist die düstere aber lässige Partnerin des Grunge-Looks.

Tipp 5 – Hauptsache Authentisch, nicht zu durchgestylt

Hauptsache authentisch, bloß nicht durchgestylt? Bloß kein Stress!

Es geht beim Revival des Grunge um eine entspannt-coole Attitüde und um eine modische Aufforderung zu ein bisschen mehr Rebellion. Trag das was du in deinem Schrank hast mit Lässigkeit, dann bist du sowieso schon GRUNGE! We’re Rebels und Let’s rock! ..oder so

Hier habe ich nochmal die perfekten Booties zm Grunge-Look via TOMS – danke dafür, dass ihr uns die Booties zur Verfügung gestellt habt. Wir lieben euch, euren Style und das nachhaltige Projekt, das hinter dem Label steht.

Kann man lassenNetter TextSehr netter TextLove itAbsolut hin und weg (7 Stimmen, durchschnittlich: 4,14 von 5)
Loading...

Schreib uns Deine Meinung