8
Nov
2012
0

Dekorativ Weltreisen & GiveAway im Blog

Wollt ihr in 100 Wohnungen um die Welt reisen? Es gibt einen Bildband, mit dem ihr vom Sofa aus einmal um die ganze Welt reisen könnt…und das ganz ohne Kerosin-Verbrauch, ist das nicht schön nachhaltig und umweltbewusst? Außerdem hübsch gemütlich auf dem eigenen Sofa…

Jules Verne hätte diesen Bildband geliebt – auch wenn er genau genommen nur 80 „Wohnungen“ gebraucht hätte, wenn der Taschen-Verlag dem literarischen Vorbild gefolgt und Phileas Foggs englischem Wagemut gefolgt wäre (In 80 Tagen um die Welt). Der Bildband wurde uns netterweise vom Taschen-Verlag zur Verfügung gestellt.

100 Interiors around the world CoverWobei eigentlich ist es in diesem Fall absolut gut, dass der Verlag sich nicht an die magere 80er Vorgabe gehalten hat, wenn ich es genauer bedenke – denn dann wären mir beim Blättern 20 weitere grandiose Traumwohnungen entgangen. Das Buch „100 INTERIORS AROUND THE WORLD“  (Amazon-Link*) schlendert, schleicht und tingelt durch 100 verschiedene Zuhause, weltweit. In zwei monumentalen Bänden erlaubt der Taschen-Verlag seinen Lesern einen kleinen Blick in die Heimat anderer Menschen, in die Wohnungseinrichtung verschiedener Kulturen und in die Architektonischen Besonderheiten der Welt.

Verpackt sind beide Bände in einer hübschen Kartonage, in die man sie nach der Lektüre und Blätterei wieder zurückschieben und aufbewahren kann. Jeder Band für sich ist mit Hochglanz umwickelt, darunter verbirgt sich ein Hard-Cover im puristischen Apple-Look, weiß, elegant und auf das Elementare reduziert. Wer über Style berichtet, muss eben auch Style

100 interiors-Belgien-Sessel-Ligne-Roset

Landhaus in Belgien aus „100 Interiors around the world“, Taschen Verlag © Verne

Jede Wohnung ist eine Welt für sich

Das erste Fazit nach dem Blättern: Es ist eine ausgeklügelte, traumhaft schöne, individuell eingerichtete Welt, in der wir leben und in der die Menschen leben, die dem Verlag für den Bildband ihre Haustüre geöffnet und den Blick durchs Schlüsselloch erlaubt haben. Als das Päckchen eingetrudelt ist im Holly-Heim, habe ich mich erstmal gefragt, ob ich mir irgendwann Hanteln für den langen Winter bestellt hatte oder ob mir eine Lieferung Backsteine von Unbekannt geschickt wurde, denn die beiden Bände sind eindeutig größer, voluminöser und schwerer, als ich gedacht hätte. Man braucht schon einen gemütlichen Lesesessel um Band 1 und anschließend Band 2 auf den Knien sicher ablegen zu können, aber dann macht das Schmökern in den Wohnungen weltweit unglaubliches Vergnügen. Opulent inszenierte Bilder, Hochglanz-Qualität und viel Inspiration für das eigene Zuhause. Mal ganz abgesehen davon, dass es interessant ist zu sehen, wie Menschen weltweit wohnen und wie unterschiedlich die Kulturen und Ländern das Thema Interior und Inneneinrichtung anpacken. Wie zum Beispiel die Commune by the Great Wall an der Chinesischen Mauer, in der Architekten die größte Mauer der Welt um eine kleine Holzmauer ergänzt (in Form einer Bambus-Mauer)  und in ein klares chinesisch-inspiriertes Haus integriert haben. Oder der Berliner Plattenbau – ein Loft, das sich der Künstler Erik Schmidt zur Atelierwohnung gestaltet hat. Berliner Schick trifft Plattenbau. Oder ein Haus in Uruguay, das sich ein ansässiger Architekt in einen rustikalen Teppich-Tempel umgewandelt hat.

100-interiors Wellblech Wohnung in Frankreich

Loft in Biarritz aus „100 Interiors around the world“, Taschen Verlag © Ricardo Labougle

Natürlich hat der Taschen-Verlag eine kleine und feine Klientel in jedem Land ausgewählt und Otto-Normal-Verbraucher wie ich müssen auch ab und an mal neidisch auf das eine oder andere Möbelstück blicken. Die Wohnungsbesitzer haben immer einen opulenten Rahmen für ihre Einrichtung – geniale Wohnungen, riesige Häuser, gigantische Lofts und putzige Häuschen. Die Bücher sind eine bebilderte Reise über 6 Kontinente: Europa, Asien, Afrika oder Amerika, nur Russland bleibt ein bisschen außen vor – so eine mongolische Jurte wäre sicher ganz spannend gewesen.. So oder so – es hat einfach Freude gemacht zu schmökern. Ich bin mit den 100 Interiors einmal um die ganze Welt gereist und das während ich auf meinem Sofa sitzend, den Tee neben mir dampfend, die Füße unter der Decke versteckt von Seite zu Seite weitergeblättert habe.  Und der kleine Blick zwischendurch auf das Petra-Wohnzimmer hat gezeigt – ich finde den Blick in die anderen Wohnungen spannend, aber meine Zuhause ist mir am Ende immer noch das Liebste.

Update: Hier gab es was zu gewinnen – das Give-Away ist schon verschenkt

Jetzt will ich Euch dieses große Wunderwerk nicht vorenthalten, ich hatte wirklich Spaß beim Blättern und den will ich weiterschenken – ich gebe den Bildband weiter an eine von Euch Hollightly-Lesern. Schreibt mir, warum Eure Wohnung eigentlich auch im Bildband auftauchen müsste.

Ihr könnt Euch beteiligen mit Kommentaren, Twitter-Posts, Facebook-Posts oder einem kleinen Artikel über diesen kleinen Artikel hier (meldet Euch einfach kurz per Kommentar, wenn ihr woanders etwas gepostet habt, damit ich es auch merke). Ist Euer zu Hause gemütlich? Stylisch? Puristisch oder elegant? Mögt ihr es lieber bunt und durcheinandergewürfelt oder ist sie so schön grafisch schwarz-weiß? Es wäre doch schön, wenn wir mindestens noch 100 weitere Interiors aus der Blogwelt zusammenbekommen.

Die stylischste Antwort gewinnt den superstylischen Bildband. Das Bücher-Give-Away läuft bis zum 30.11. 2012 einschließlich- rechtzeitig zur kuscheligen Vorweihnachtszeit. Am 1.12. verkünde ich hier den Gewinner, der rein Holly-subjektiv ausgewählt wird.

und die Gewinnerin ist Jutta von „Kreativfieber“ für ihre kreative Antwort! Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Wunderwerk!

Und an alle Anderen: Vielen Dank fürs Mitmachen und Eure netten, kreativen und hübschen Kommentare!

Fühlt Euch gedrückt, Eure Petra

Kann man lassenNetter TextSehr netter TextLove itAbsolut hin und weg (4 Stimmen, durchschnittlich: 4,75 von 5)
Loading...

12 Responses

  1. Marcus

    Ha – erster 🙂
    Ich finde mein Domizil müsste eigentlich auch in so einen Bildband, weil ich es keinen Monat schaffe, mal nicht irgend ein cooles neues Möbelstück zu kaufen … .

  2. Emily

    Meine Wohnung passt auch super in den Bildband. Aber als Beispiel für gemütlichen Sylter Stil. Als Hamburger Mädchen bin ich mit Weiß und Blau und Rot und viel hellem Holz eingerichtet – das fehlt bestimmt noch im Bildband 😉

  3. Der Umzieher

    Also ich wohne gerade in einer fast leeren Wohnung. Eigentlich weil ich gerade umziehe … aber natürlich könnte man das ganze auch als „bewusst extrem minimalistische Einrichtung“ bezeichnen – und wenn jetzt noch jemand gut fotografieren kann, dann würde es bestimmt auch für den Bildband reichen.
    Ich finde also dass ich da rein gehöre … und hätte den 100 Interiors Bildband total gerne gewonnen. Würde meine Wohnung doch gleich noch wohnlicher machen, wenn die Hochglanz Bilder mitten drin liegen.
    (… ich muss jetzt aber keine Angst haben, dass wirklich jemand kommt und meine leere Wohnung knipsen will, oder ;-))

    1. keine Angst, lieber Umzieher, ich werde dem Verlag höchstpersönlich Bescheid geben, dass keiner vorbeirauscht und das leere Zuhause knipst *zwinker* aber Minimalismus ist natürlich schon eine reizvolle Einrichtungsart, besonders für Hochglanzmagazine

  4. Glitzersonne

    Ich habe für mein langweiliges „Eiche rustikal“ und „Mahagoni“ Mix-Wohnzimmer gaaanz mutig einen „Eiche hell“ Wohnzimmerschrank gekauft.
    Dazu habe ich eine Tischplatte (Untergestell wurde natürlich weiter verwendet !) fertigen lassen, natürlich passend zum Schrank in Eiche hell, 1,40 X 1,40″. Mit den 6 Stühlen drumherum und einer eleganten Tischdekoration sieht mein Wohnzimmer nun gleich hochwertig gemütlich aus.

    Nicht mehr so, wie vor 35 Jahren – jetzt nur noch wie vor 15 Jahren.

    Aber, mir gefällt die Verjüngungskur und bei reduziertem Licht und im Schein des Kaminfeuers ist es außerordentlich gemütlich.

    Mein Wohnzimmer im Bildband ….. das wäre sooooooo schön.

  5. Chris

    Also meine Wohnung gehört mit in den Bildband, weil ich es auch ohne viel Geld geschafft habe, ein stylisches und gleichzeitig sehr gemütliches Ambiente durch kreative Ideen und spannende Farbkontraste zu erreichen.

  6. Ihr Süßen! Vielen Dank für eure Antworten – 100 Interiors haben wir nicht ganz zusammenbekommen *zwinker* aber ein paar sehr hübsche!

    Weil das dem Bildband tatsächlich noch fehlt, würde ich aus vollem Holly-Herzen sagen: Das DIY-Schnittchen hat gewonnen! Liebe Jutta von Kreativfieber, vielen Dank für deinen Kommentar und Glückwunsch zu neuen Bildband!

    Alles liebe und lieben dank an alle Kommentarschreiber, Eure Holly!

  7. Wow, es ist gerade angekommen und jetzt weiss ich was du mit Hantellieferung meinst 🙂 Es ist riesig!!! Und ich hab mich auch riesig gefreut dass ich gewonnen habe 🙂 ! Das Auspacken war schon ein bisschen wie Weihnachten! Vielen Dank nochmal für diesen riesen Brocken Inspiration und die liebe Karte dazu! Damit mache ich es mir heute Abend auf dem Sofa bequem! Liebe Grüsse,
    Jutta

    1. Ein schönes Werk mit schönen Bildern, das macht unter dem Weihnachtsbaum bestimmt auch Spass. Wir haben gerade bis 20.12. noch eine Weltreise im Blog zu vergeben, als Schal.. Wenn es schon mit dem Buch nicht geklappt hat 😉

Schreib uns Deine Meinung